SV Viktoria Bad Grund - SV Förste
4:0 (2:0)
So filigran ging es im Angriff des SVF in der Glück-Auf-Kampfbahn selten zu.

Im letzten Spiel des Jahres musste sich der SV Förste mit 4:0 dem SV Viktoria geschlagen geben.

Die erste Halbzeit verlief noch relativ ausgeglichen. Bad Grund gelang durch zwei Geschenke der Förster mit 2:0 in Front. Förste hatte ebenfalls zwei Chancen die ungenutzt blieben. In der zweiten Halbzeit ging es mit den Geschenken munter weiter. Mehrere gute Chancen konnte Bad Grund nicht nutzen.

Dennoch konnte man per Foulelfmeter auf 3:0 davonziehen. Das 4:0 fiel in den Schlussminuten. Förste hatte in der 2. Halbzeit zwei gute Gelegenheiten den Anschluss zu erzielen. Dieser wäre auf Grund der gezeigten Leistung mehr als unverdient.

Fazit
Förste spielte in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe. Die zweite Hälfte zeigte dann die aktuelle Verfassung der Förster Mannschaft. Man kam überhaupt nicht in die Partie und verteilte massenhaft Geschenke an den Gegner.

Die Winterpause kommt aus Förster Sicht genau richtig. Einfach mal abschalten. Die letzten Auftritte sacken lassen und im neuen Jahr mit neuem Schwung wieder zurückkommen.

Da meistens immer die letzten Eindrücke wirken, sei gesagt: Es war nicht alles schlecht in dieser Hinserie. Die junge Förster Mannschaft konnte zwei Drittel der Saison überzeugen. Jetzt scheint einfach die Luft raus zu sein.

Für den SV spielten:
C. Bergmann, L. Kurze, J. Römermann, J. Stäblein, P. Wägener, D. Singer, F. Schmidt, L. Meister, J. Albrecht, P. Lohr und C. Ehrhardt
Eingewechselt: J. Hennecke, J.-L. Rother und M. Giesecke

Erster Fingerzeig bei der Seitenwahl für den weiteren Spielverlauf?

Bericht: Christian Ehrhardt / Fotos: Stefan Buchhop