SV Förste - SV Lerbach
4:0 (2:0)
Optimale Wetterverhältnisse. Katastrophale Platzverhältnisse.
Pascal Lohr setzt sich energisch im Zweikampf durch.

Im zweiten Spiel dieser englischen Woche(n) reiste der SV Lerbach ins Förster Sösestadion. Der SVF hatte bereits am Freitag gegen Hattorf im Pokal gewonnen.

Am kommenden Mittwoch (Pokal gegen Landolfshausen/Seulingen) sowie am Sonntag (in Pferdeberg) sind die nächsten zwei Partien. Also 4 Spiele in gut einer Woche.

Der Platz, ich nenne ihn bewusst nicht Rasen, hat viel mit den berühmt berüchtigten Ascheplätzen aus höheren Bergregionen zu tun. Das Grüne auf dem Platz war dann doch vermehrt in den bunten Schuhen der Feldspieler zu finden ;-)

Zum Spiel

Förste begann stark, riss das Spielgeschehen sofort an sich. Gleich mit der ersten gefährlichen Aktion gelang das 1:0. Eine scharfe flache Hereingabe auf den kurzen Pfosten durch F. Schmidt konnte C. Ehrhardt per Hacke im Tor verwandeln (11. Min). In der 16. Minute fiel dann auch das 2:0. Ein zu kurzer Einwurf auf den letzten Mann erlief sich Ehrhardt und überlupfte den Lerbacher Schlussmann.

Danach weitere gute Aktionen der Hausherren. C. Ehrhardt und L. Meister trafen jeweils nur den Pfosten. Zudem vergaben P. Lohr und J. Albrecht freistehend vor dem Gästetor. Nach einer halben Stunde ließ der SVF unnötiger Weise nach und erarbeitete sich kaum noch Chancen. Mit 2:0 ging es in die Kabine

Halbzeit

Der SV wollte an die ersten guten 30 Minuten anknöpfen und schnell den Deckel auf die Partie setzen. Die erste richtige Chance hatte jedoch der SV Lerbach. Nach einem Freistoß kam ein Lerbacher frei zum Kopfball, diesen konnte C. Bergmann noch an den Innenpfosten lenken. Von dort kullerte der Ball über die Torlinie, dort wurde die Gefahr dann durch J. Römermann beseitigt.

Danach spielte weiter der SV Förste. Klare Torchancen wurden zunächst nicht herausgespielt. Es dauerte bis zur 60. Minute als C. Ehrhardt nach schöner Flanke von P. Wägener das 3:0 köpfen konnte. Der Deckel schien nun aufgesetzt zu sein. Weitere gute Spielzüge waren bis zum Strafraum anzusehen. Hier fehlte dann die nötige Konzentration um mehr Torgefahr auszustrahlen. In der 85. Minute gelang der Ball durch einen Platzfehler zu C. Ehrhardt. Dieser konnte aus gut Elf Metern seinem vierten Treffer erzielen.
Danach passierte nicht mehr viel.

Fazit: Ein verdienter, nie gefährdeter Heimsieg der Förster. Allerdings gilt es an der Kaltschnäuzigkeit sowie der Zielstrebigkeit vor dem gegnerischen Tor zu arbeiten.

Wie bereits angekündigt, geht am es am kommenden Mittwoch, im Pokal, gegen die zweite Vertretung des TSV Landolfshausen/Seulingen (Kreisliga). Anpfiff ist um 14:30 Uhr in Förste.

Für den SV spielten:
C. Bergmann, F. Schmidt (61. M. Giesecke), J. Römermann, J. Stäblein, P. Wägener, S.-E. Fabinger, N. Herr (46. T. Slotosch) , J. Albrecht, P. Lohr, L. Meister und C. Ehrhardt

Bericht: Christian Ehrhardt / Foto: Stefan Buchhop